Turning Glass into Emotions
Tschechischer Hersteller von Glasschmuck
info@glassor.de
0162 3860083
8:00 - 16:00 (GMT+1)

Glassor s.r.o.

Für Kunden, die Originellekunst und einzigartige Stücke schätzen...

In der heutigen Zeit werden immer mehr Prozesse automatisiert und vereinheitlich. Wir bei Glassor jedoch legen Wert auf Einzigartigkeit. Aus diesem Grund widmen wir uns auch dem Entwurf und der Herstellung von individuellen Handwerksprodukten. Glas spielt dabei eine wichtige Rolle und ist ein wichtiger Teil unserer Kultur. Es verbindet die Sehnsucht nach Entspannung mit Freunden und Familie mit dem Bedürfnis nach Eleganz, Qualität und Freude.

Wir betrachten es als unsere Pflicht und Liedenschaft gemeinsame Werte wie Tradition, Qualität und Zuverlässigkeit zu respektieren. Zu diesen Werten gehören auch die Verantwortung und das Bewusstsein für Umweltschutz sowie die Verbindung zu den Menschen in unserer Region und zu unserer Geschichte.

Einer der wichtigsten Bereiche unseres Lebens ist das Zuhause - der Ort, an dem wir Zeit mit den für uns wichtigsten Menschen verbringen. 

 

Turning glass into Emotions

Die wunderschöne Geschichte einer Weihnachtsglaskugel

Jede Glaskugel wird in unserem Haus von Mund geblasen und dann einzeln mit spezieller Sorgfalt und Liebe zum Detail bemalt. Nur so stellen wir die Einzigartigkeit und hohe Qualität sicher. Unsere erfahrenen Maler und Malerinnen sammeln Inspiration von traditionellen Mustern und modernen Trends. Sie arbeiten während es gesamten Jahres, um Ideen zu entwickeln und neue Kollektionen vorzubereiten, damit wirwurde mündlich geblasen und dann einzeln mit spezieller Pflege gemalt, damit die Einzigartigkeit und höhe Qualität gesichert ist. Unsere Unsere erfahrene Maler und Malerinen nehmen die Inspiration von den traditionellen Mustern und modernen Trends. Sie arbeiten binnen des ganzen Jahres, um die Ideen zu entwickeln und Kollektionen vorbereiten, damit sie für jede Weihnachten etwas neues anbieten können.

Blasen Zuerst wird das Glas direkt über der Flamme erwärmt, em das heiße Glas im Anschluss in die gewünschte Form zu blassen. Das geschieht entweder mit einer speziellen Form oder frei über dem Brenner. Freigeblasen werden z.B. Kugeln, Oliven, Raketen, Spitzen oder Glocken. Um zu lernen wie man die Glasformen bläst, benötigt man sehr viel Zeit, Geduld und Fingerspitzengefühl. Die Perfektionierung dauert sehr lange, manchmal mehrere Monate oder auch Jahre. Ein geübter Bläser schafft bis zu 100 Weihnachtskugeln pro Tag.
Versilberung In der zweiten Phase wird der Schmuck versilbert. In die Glaskugeln wird eine Silberlösung gegeben. Die chemische Reaktion zwischen dem heißen Wasser vom außen und der Silberlösung von innen gibt der Kugel den magischen Spiegeleffekt. Transparente Kugeln werden nicht in Silber eingetaucht. Der versilberte Schmuck wird dann getrocknet. So versilberter Schmuck wird dann weiter getrocknet.
EintauchenDer nächste Schritt ist das Eintauchen. Der Schmuck wird in die Farbe eingetaucht, die als Grundierung dienen soll. Bei durchsichtigen Kugeln ohne Versilberung wird direkt auf das geblasene Glas gemalt.
 
TrocknenDer eingetauchte Schmuck wird später in einem automatischen Trockentunnel getrocknet. Der Schmuck muss absolut trocken sein, bevor es weiter gehen und im nächten Schritt der Schmuck bemalt werden kann. 
Bemalen Danach wird der Schmuck bemalt: es werden verschiedene Matt-, Lack- oder transparente Farben verwendet. Unsere Glasmaler dekorieren den Schmuck außedrem mit verschiedensten, handgemalten Motiven. Manchmal verschönern wir die Kugeln zudem mit zusäntlichem Glitzer, Steinchen oder Federn. 
Qualitätskontrolle und Verpackung An dem fertigen Schmuck wird dann eine Halterung befestigt, um den Glasschmuck auf dem Weihnachtsbaum aufhängen zu können. Am Ende erfolgt außerdem noch eine gründliche Qualitätskontrolle, die Etiketten werden befestigt und der Schmuck wird in die dafür vorgedehenen Papierkisten sorgfältig verpackt. Um die höchste Qualität zu gewährleisten, wird jedes einzelne Stück noch einer zweiten Qualitätskontrolle unterzogen, bevor die fertigen Weihnachtskugeln an den Endkunden versandt werden.
 

Glassor s.r.o.

GLASSOR ist ein tschechischer Familienbetrieb der sich auf das Design, die Herstellung, den Verkauf und Export von saisonalen Dekoartikeln und Weihnachtssmuck aus Glas spezialisiert hat. Die Tradition der Glasbearbeitung wird in der Tschechischen Republik bis in das 13. Jahrhundert zurückdatiert und ist bis heute mit der tschechischen Kultur eng verbunden. Die Technik der Herstellung von handgeblasenem Schmuck aus Glas wurde in der Mitte des 19.  Jahrhunderts entdeckt. Wir von GLASSOR knüpfen an die traditionellen Herstellungsprozesse an. Wir haben es uns als Ziel gesetzt, diese traditionelle handwerkliche Technik der Handarbeit beizubehalten und individuelle Kunstprodukte von Premium-Qualität herzustellen.
 
In dem Sortiment der Firma GLASSOR befinden sich mehrere Tausend verschiedene Dekorationen in unterschiedlichen Farben, Formen, Designs und Verzierungen. Die beliebtesten Produkte sind Kugeln aus Glas in verschiedensten Größen, aber auch Spitzen, Glocken, Herzen und viele weitere Formen (z.B. Tiere, Autos, Engel, Figuren und andere). GLASSOR präsentiert jedes Jahr viele neue Kollektionen. Alle Materialien, die bei der Herstellung benutzt werden, kommen von lokalen Lieferanten, gegebenenfalls aus den EU Ländern. Unsere Herstellungsprozesse sind im Einklang mit den Vorschriften, die von zuständigen staatlichen Behörden festgelegt wurden und erfüllen die Qualitätskriterien gemäß der Zertifizierung SGS ISO 9001:2015. In dem Jahr 2015 wurde die Produktion in Popovice bei Jicin mit dem Ziel, die Produktionskapazität zu erhöhen und ihre Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern.

Geschichte der Weihnachtsdekoration

Im 4. Jahrhundert entwickelte sich Weihnachten zu dem wichtigsten Feiertag der Christen. Der Weihnachtsbaum, heute das Symbol von Weihnachten, ist jedoch nur 400 Jahre alt. Das Schmücken des Weihnachtsbaumes ist ein Familienbrauch, der Generationen auf der ganzen Welt verbindet. 

Wie wurde früher der Weihnachtsbaum geschmückt?

Der Weihnachtsbaum wurde früher auf einen Holzständer in der Form eines Kreuzes gestellt oder wurde aus Platzgründen von der Decke gehängt. Er symbolisierte das ewige Licht Bethlehems. Neben Kerzen gehörten Äpfel zu den beliebsten Varianten des Weihnachtsschmuckes. Äpfel sollten den Apfelbaum aus dem Garten Eden symbolisieren. Unsere Vorfahren haben auch Zapfen, Honigkekse, die Schale von Nüssen, Pfefferkuchen und weitere Naturprodukte zum Schmücken des Weihnachtsbaumes benutzt. Weiter wurde auch Dekoration aus Stroh, Papier und Holz verwendet. Der Weihnachtsbaum wurde auch mit Begasteltem aus farbigem Papier, kleinen Bildern mit Weihnachtsthemen, Bändchen und kleinen Puppen geschmückt. 

Das 19. Jahrhundert brachte große Veränderung. Ein Glasbläser aus Strasbourg hatte die Idee, die Äpfel durch Glaskugeln zu ersetzen. Diese Idee war neu und aufregend und wurde mit großem Enthusiasmus willkommen geheißen. Schon bald haben alle Glasbläser aus der Region damit angefangen, den Weihnachtsschmuck auf diese Art herzustellen. Die schönsten Kugeln stammten aus Lothringen und Böhmen. Sie wurden komplett von Hand hergestellt. Diese Technik wird bis heute bei Glassor für die Herstellung in der Tschechischen Republik benutzt. Für den Erhalt der Tradition unserer Vorfahren stellen unsere Glasbläser und Designer heute den Schmuck in Form von Zapfen, Pfefferkuchenhäuschen, Äpfeln und vielen anderen Formen her. So können Sie ach noch heure Ihr Weihnachsbaum traditionell schmücken mit einem Hauch modernem Design. 

 
 

Die Ware wurde in den Warenkorb verschoben.

< weiter einkaufen Zur Kasse >